Home

Da wegen Corona keine großen Aktivitäten stattfinden können, wurde unsere St. Elisabeth Feier auch wieder in kleinen Rahmen während des Mittagessens begonnen.

Einrichtungsleitung Elisabeth Müller, verteilte zum Namenstag an allen mit Namen „Elisabeth“ eine Rose und berichtete die Geschichte der heiligen Elisabeth von Thüringen. „Bereits während ihrer Lebensjahre als Landesfürstin begnügte sich Elisabeth nicht mehr mit dem Geben von Almosen, sondern begann im Dienst um Kranke und Bedürftige schwere und von ihren Zeitgenossen als entwürdigend angesehene Tätigkeiten zu verrichten“, so Elisabeth Müller. Nach einem kurzen Lied und einem Abschlussgebet ging es an das Mittagessen.

 

­