Home

MdL Kerstin Celina informierte sich  bei uns im  Haus darüber, wie dem akuten Fachkräftemangel vor Ort begegnet werden kann. Ebenso war von Interesse, welche Impfregelungen sich die Einrichtungsleiterin Bianca Hahn und die Projektleiterin des Mehrgenerationenhauses und der Fachstelle für pflegende Angehörige, Petra Dlugosch für Mitarbeiter*innen und Besucher*innen wünschen. 

"Wir reden im Landtag über 2G oder 3G für alle möglichen Bereiche, da möchte ich von den Einrichtungen vor Ort wissen, wie sie das sehen" begründete Celina ihren Wunsch nach einem Gesprächstermin. "Wir finden es absolut notwendig, dass alle unsere Mitarbeiter*innen den vollen Impfschutz haben", machte Bianca Hahn deutlich. 

Zum Thema Fachkräftemangel erläuterte Petra Dlugosch, dass inzwischen Menschen aus 15 Nationen im Haus arbeiteten: "Da ist es von Vorteil, dass wir über das Mehrgenerationenhaus Kontakte zu vielen Familien haben und Menschen selbst ansprechen und für einen Pflegberuf begeistern können.“ Viele Flüchtlinge kämen unaufgefordert und fragten nach Arbeit. „Für uns ist Ihre Eigeninitiative ein großer Gewinn, denn ohne unsere ausländischen Mitarbeiter*innen könnten wir nicht einmal den aktuell geltenden Personalschlüssel erfüllen.“

­