Home

Die Bewohner, Bewohnerinnen, die Mitarbeitenden in St. Elisabeth wünschen Ihnen ein glückliches, neues, gesundes Jahr 2022. Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen.

Gestern bescherten wir unseren Bewohnern/innen eine schöne Weihnachtsfeier.

Das Kolping-Musik-Corps Kitzingen bereitete unter der Leitung von Petra Wurm unseren Bewohnern am 4. Advent eine schöne halbe Stunde.

Sepp Denninger ist ein gerne gesehener Gast. Er spielt Musik und trägt adventliche Gedichte mit voller Hingabe vor. Die Bewohner/innen liesen sich die Darbietung mit Glühwein und weihnachtlichem Gebäck gefallen.

Alles still! Es tanzt den reigen Mondenstrahl in Wald und Flur, und darüber thront das Schweigen Und der Winterhimmel nur.

Alles still! Vergeblich lauschet man der Krähe heisrem Schrei. Keiner Fichte Wipfel rauschet, und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! Nichts hör ich klopfen als mein Herze durch die Nacht heiße Tränen niedertropfen auf die kalte Winterpracht.

(Theodor Fontane)

Am 06. Dezember ist überall in Deutschland Nikolaus Tag, so auch bei uns. Der Nikolaus von Myra, der mit erhabenen Gewand die Bewohner im ganzen Haus besuchte. Neben ein paar herzliche Worte hatte der Nikolaus auch ein Gedicht vorgetragen.

Im Dezember haben wir mit unserem Umweltzertifikat im Haus begonnen.

Wie schon im letzten Jahr hat uns das Armin Knab Gymnasium, das P-Seminar, wieder Überraschungstüten gebastelt. Eine Bewohnerin kümmert sich jeden Tag darum, dass jeder Bewohner mal drankommt. In den Beuteln sind liebevolle Adventssprüche, hübsch dekoriert, aufs Papier gebracht.

Jedes Jahr feiern wir am Namenstag unserer Hauspatronin, der heiligen Elisabeth von Thüringen, ein kleines Fest.

Jede/r erhielt eine rote Rose. Aussderdem gab es neben Kaffee und Kuchen einen Glühwein und belegte Häppchen zum Abendessen. Herr Hanft trug während der Veranstaltung die Geschichte der hl. Elisabeth vor.

Wie jedes Jahr kamen die Kinder vom Kindergarten St. Elisabeth und besuchten unsere Bewohner, sangen Lieder und erfreuten die Herzen aller mit den selbsgebastelten leuchtenden Laternen.

In diesem Jahr führte das Kompetenzzentrum für Ernährung erstmalig die Tage der Seniorenverpflegung unter dem Motto „Essen schafft Heimat – Geschmackserinnerungen wecken“ durch. Im Rahmen einer Aktionswoche vom 27. September bis 3. Oktober konnten bayerische Senioreneinrichtungen den Fokus auf die Bedeutung der Mahlzeiten legen, die den Bewohnern Wertschätzung, soziale Teilhabe und Sicherheit bieten. Wir haben uns auch mit einem Video daran beteiligt. Im Dezember soll die Würdigung der Beiträge erfolgen. Wir hoffen natürlich auch einen Preis zu gewinnen. Als kleines „Schmankerl“ ein Trailer vom eingereichten Video. Nach der Prämierung gibt es das komplette Video zu sehen.

Bei unserem Bremserfest war wieder viel los. Den Zwiebelkuchen und Federweißer ließen sich die Bewohner gut schmecken.Mit beschwingter Musik und ein wenig Tanz liess es sich gut feiern.

Am 3. Oktober war wieder Erntedankfest. Leider ohne Gottesdienst, dennoch haben wir die Gaben Gottes gut sichtbar im Haus plaziert.

­