Haus St. Elisabeth Kitzingen

Mehr Generationen Haus

Am Faschingsdienstag fand im Mehrgenerationenhaus eine närrische Feier statt, bei der Bewohner und Besucher jeden Alters zusammenkamen, um gemeinsam zu tanzen und zu feiern.

Kitzingen, 12.02.2024

Aus dem Landkreis sprachen sich am 04.02.2024 gut 2.000 Menschen in Kitzingen gegen Hass und Spaltung aus.

Mit dabei waren Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige jeden Alters sowie Mitarbeitende des Caritas-Mehrgenerationenhauses und der Pflegeeinrichtung St. Elisabeth. „Wir möchten ein Zeichen für Menschlichkeit, Respekt und Zusammenhalt setzen“, so Bianca Hahn, Einrichtungsleitung des Hauses St. Elisabeth. Organisiert unter anderem von der Ortsgruppe Omas gegen Rechts lautete das Motto der Veranstaltung „Demonstration für Demokraten“. Auf Plakaten standen Sprüche wie „Kein Eierlikör für Nazis“ oder „Ich sag Nein, lass das sein“. Dazu Christina Wolf, Betreuungsleitung im Haus St. Elisabeth: „Es ist wichtig, dass wir uns immer wieder für Menschlichkeit und Toleranz einsetzen. Nur so können wir eine Gesellschaft schaffen, in der alle Menschen in Frieden leben können“. Die Demonstration ist als Reaktion auf die derzeitige politische Situation zu sehen. Die aktuellen Vorfälle schockierten nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner des Heims, sondern auch die gesamte Gemeinde.

Während und nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die Welt unermessliches Leid und Zerstörung, eine Zeit, die von vielen als unerträglich und inakzeptabel angesehen wird.

Am vergangenen Mittwoch fand bei uns im Mehrgenerationenhaus ein besonderes Event statt: Ein Klimafrühstück in Zusammenarbeit mit Aplawia e.V.. Dabei haben wir eine Testrunde mit Senioren und den Vorschulkindern aus dem Kindergarten der Schreibersgasse durchgeführt, um zu sehen, wie wir gemeinsam Müll einsparen können.

Am vergangenen Freitag nahmen die Bewohner an der Ü60-Veranstaltung des katholischen Pfarramtes teil. Die Leitung der Veranstaltung lag in den Händen von Anja Bank. Neben einem Chorbeitrag standen Vorträge über die Kirche und Fasching auf dem Programm. Im Anschluss wurde Kaffee und Kuchen serviert.

In altbewährter Tradition zogen die Sternsinger der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) auch dieses Jahr durch unser Haus, um den Segen der heiligen drei Könige zu verbreiten.

Wir wünschen uns allen viel Glück im neuen Jahr, Gesundheit vor allem Frieden in der ganzen Welt.

Die Kommunionkinder der katholischen Kirche St. Johannes spielten unseren Bewohner*innen das Krippenspiel vor. Zahlreiche Mädchen und Jungs gingen in ihrer Rolle auf. Musikalisch begleitet von Christian Stegman und voll belegten Plätzen wurde das Rollenspiel voll Begeisterung, mit viel Applaus am Ende, aufgenommen. Vielen Dank für die schöne weihnachtliche Aufführung.

Die Schülerinnen und Schüler des Wahlkurses "Soziales Engagement" der Realschule Kitzingen präsentierten im Rahmen ihres Besuchs weihnachtliche Balladen. Begleitet von ihrer Lehrerin, Frau Pfeuffer, trugen sie die besinnlichen Lieder vor, was bei den Zuhörern auf positive Resonanz stieß. Zusätzlich bereiteten die Schülerinnen und Schüler selbstgemachte Grußkarten vor, die mit fröhlichen Wünschen alle Anwesenden erfreuten.

In der Vorweihnachtszeit luden wir gemeinsamt mit der Stadtbücherei und Sigrid Klein zu einem besinnlichen Adventsstündchen in unseren Wintergarten ein. Gemeinsam mit den Gästen las Sigrid Klein aus den Werken von Elli Michler, die mit ihren Gedichten und Geschichten die Herzen der Zuhörer berührte.

Das Kolping-Musik-Corps Kitzingen bereitete unseren Bewohnern eine schöne halbe Stunde Weihnachtslieder. Die Liedbeiträge rund um Advent und ein Potpourri weihnachtlicher Melodien stimmten auf Weihnachten ein. Nach dem Konzert ließen sich die Spieler den Glühwein und die Plätzchen schmecken. Ein herzliches Dankeschön an das Ensemble gab es auch von  Christiane Greubel, die sich wie alle Bewohner/innen jedes Jahr auf dieses Konzert freuen.

Am vergangenen Montag veranstalteten wir einen adventlichen Nachmittag im Wintergarten. Herr Oestemer, der Schwiegersohn einer unserer Bewohnerinnen, hatte sich bereit erklärt, einige stimmungsvolle adventliche Lieder auf unserem Klavier zu spielen.

­